Mediencheck auf Kongressen

Der datenbankgestützte Mediencheck bzw. die zentrale Vortragsannahme ist ein unentbehrliches Modul unseres Kongress-Systems. Über den Mediencheck werden die Präsentationsdateien der einzelnen Referenten samt Anhängen erfasst und in die zentrale Datenbank, das Herz von unserem Kongresssystem, abgelegt.Desweiteren wird im Mediencheck jeder Vortrag auf Lauffähigkeit und Kompatibilität überprüft.Eine Bearbeitung der Präsentationen ist natürlich auch möglich, ebenso können neue Präsentationen erstellt oder aus anderen Formaten konvertiert werden.Selbstverständlich wird im Mediencheck die identische Technik aus dem Konferenzraum verwendet, damit können Kompatibilitätsprobleme schon im Vorfeld beseitigt werden.

Nach der erfolgreichen Annahme und Einspielung in die Datenbank wird jede Präsentation zur richtigen Zeit in den richtigen Raum gesendet.Selbst während laufender Sessionen ist eine Übertragung oder der Austausch der Vorträge unbemerkt vom Teilnehmer möglich.Alle angenommen Präsentationen erhalten eine unsichtbaren Stempel, der unter anderem auch für unsere digitalen Rednerpulte wichtig ist. Mit diesem Stempel weiß das Rednerpult zu jeder Zeit, welcher Vortrag gerade läuft und kann dementsprechend automatisch den passenden Rednernamen auf seinem Frontdisplay einblenden.Mit dem Modul Referentencheck kann am Registrierungscounter in Echtzeit nachvollzogen werden welcher Referent seinen Vortrage schon „eingecheckt“ hat und wie viele Präsentationen im jeweiligen Block noch fehlen.Das System ist selbsterklärend und erfordert nur eine kurze Einweisungszeit. Für die Tests der Präsentationsdateien stehen verschiedene Präsentationsprogramme zur Verfügung, um Unstimmigkeiten bei der Software zu vermeiden.